Ladegerät für Elektroautos von Elaway

Im Mehrfamilienhaus Elektroautos laden? Nichts leichter als das!

Die Installation von Ladestationen für Elektroautos in Mehrfamilienhäusern kann kompliziert und zeitintensiv sein. Doch, die auch als Wallbox bezeichneten Ladestationen, können auch einfacher installiert werden!

Bei der Elektromobilität hinkt Deutschland im europäischen Vergleich noch etwas hinterher. Der Anteil der Pkw mit reinem Elektroantrieb lag 2022 nach Angaben der Online-Plattform Statista bei gerade einmal 2,6 Prozent. Immerhin betrug der entsprechende Anteil an Neuzulassungen 13,6 Prozent. Da ist noch reichlich Luft nach oben, vergleicht man die Situation etwa mit einem Land wie Norwegen. Dort sind – Stand 2022 – bereits 90 % der neu zugelassenen Fahrzeuge elektrisch betrieben.

Der Trend der E-Autos nimmt aber auch in Deutschland deutlich an Fahrt auf. Durch eine am 1. Dezember 2020 in Kraft getretene Gesetzesänderung hat jede*r Mieter*in und Eigentümer*in das Recht, bauliche Veränderungen zur Errichtung einer Ladestation oder Wallbox für Mahrfamilienhäuser für elektrisch betriebene Fahrzeuge zu verlangen. Alle Bewohner*innen in einem Mehrfamilienhaus haben damit nun einen Rechtsanspruch darauf, ihr Fahrzeug zuhause laden zu können. Doch wie lässt sich diese Möglichkeit für alle in der Praxis umsetzen?

Der Weg zu einem effektiven E Auto Ladesystem kann schwierig sein. Der Markt für Ladesysteme ist jung und die Branche für viele Hausverwaltungen noch unbekanntes Terrain. Man muss nicht nur Angebote für Ladesysteme von verschiedenen Anbieter*innen einholen, sondern auch in der Lage sein, diese Angebote auf ihre Praxistauglichkeit prüfen zu können. Insbesondere Faktoren wie die Kosten, die Genehmigung sowie der Betrieb von Wallboxes oder Ladestationen scheinen kompliziert.

Immerhin können sich bei der Installation eines Ladesystems  gewisse Fallstricke ergeben. Wenn zum Beispiel ein Ladesystem nicht skalierbar ist und damit die Anzahl der Ladestationen in Zukunft nicht erweitert werden kann, können sich erhebliche Mehrkosten für die Eigentümergemeinschaften ergeben. Hinzu kommt, dass Ihr bei der Umsetzung des Projekts unter Umständen mehrere Akteure berücksichtigen müsst: Die Abstimmung mit den Netzbetreiber*innen, Baufirmen, die die Grabungsarbeiten ausführen, sowie die Elektriker*innen, welche die Infrastruktur errichten. Und wer übernimmt eigentlich den Austausch mit den Bewohner*innen, wenn das Ladesystem erst einmal in Betrieb genommen wurde?

Sicherer Prozess mit Elaway – Ladestationen für Mehrfamilienhäuser

Angesichts vieler Anforderungen ist es eine gute Entscheidung, die gesamte Abwicklung des Prozesses einem professionellen Anbieter wie Elaway zu übertragen. Hinter Elaway stehen zwei der größten norwegischen Energieerzeuger, Hafslund Eco und Eviny. Und von Energie versteht man in Norwegen bekanntlich etwas! Als Kund*in bekommt Ihr damit die Gewissheit, dass Euer Projekt effektiv und reibungslos umgesetzt werden kann. So könnt Ihr ganz einfach eine Ladestation in einem Mehrfamilienhaus nachrüsten lassen.

Erfahrt mehr über Elaway

Wir installieren und betreiben individuelle Ladesysteme in Mehrfamilienhäusern.

Hierbei sorgen wir mit zukunftsorientierten Lösungen, einem Rundum-Service mit Kundendienst und flexiblen Vertragslösungen dafür, dass unsere Kund*innen jederzeit bequem aufladen können.“

Welche Ladestation oder Wallbox ist die Richtige? – Wahlfreiheit für die Bewohner*innen

Markus Schott Account Manager von Elaway
Markus Schott, Account Manager von Elaway, erläutert, dass Elaway den gesamten Prozess, von der Begehung der Garage, über die Angebotserstellung, der Installation des Ladesystems, und den laufenden Betrieb übernehmen wird.

Der erste Schritt, den eine Hausverwaltung unternehmen kann, ist, Kontakt mit Elaway aufzunehmen, um ein Angebot für ein Ladesystem für das betreffende Mehrfamilienhaus einzuholen.

„Wir führen eine Begehung durch und erstellen im Anschluss ein detailliertes Angebot, welches alle Arbeiten beinhaltet, um die Infrastruktur für alle Ladestationen der Bewohner*innen zu errichten“, erklärt Markus Schott. Elaway bietet eine Komplettlösung für die Infrastruktur der gesamten Immobilie, sowie eine entsprechende Komplettlösung für einzelne Lade- Kund*innen an. Das bedeutet, dass Elaway während sämtlicher Phasen des Projekts der einzige Ansprechpartner für die Hausverwaltung und die Bewohner*innen ist. Dies gilt insbesondere auch für die Zeit nach der Errichtung und nachdem die Ladestationen in Betrieb genommen worden sind.

„Nachdem das Ladesystem errichtet wurde, können die Bewohner*innen mit nur wenigen Klicks ihre Ladestation bestellen und nach wenigen Tagen das Elektroauto auf ihrem persönlichen Parkplatz aufladen.“

Ladestationen für Mehrfamilienhäuser – Zukunftsorientiert und ohne Verwaltungsaufwand

„Zukunftsorientiert“ ist ein Schlüsselbegriff für das Ladesystem an sich – und auch für dessen Betrieb. Das Ladesystem ist auch in Zukunft sicher, da Elaway gewährleistet, die Technologie kontinuierlich auf dem aktuellen Stand zu halten. Das System ist zudem so ausgelegt, dass auch andere Energiequellen wie Blockheizkraftwerke und Photovoltaikanlagen in die Benutzung integriert werden können. Elaway sorgt ebenso dafür, dass alle Bewohner*innen ihre eigene Ladestation (auch Wallbox für Mehrfamilienhaus genannt) genau dann bestellen, installieren und somit nachrüsten  können, wenn der individuelle Bedarf dafür bestehen sollte. Allen Benutzer*innen wird dabei durch ein optimales Lastenmanagement stets genügend Strom zur Verfügung stehen, selbst wenn alle ihre Autos gleichzeitig laden möchten.

„Im Angebot, das eine Hausverwaltung nach der Begehung erhält, ist auch der laufende Betrieb des neuen Systems enthalten – doch wir können auch den Betrieb von existierenden Anlagen übernehmen“, erläutert Markus. „Wir übernehmen alle Aufgaben, die mit dem Betrieb einhergehen. Wir überwachen das Ladesystem, um Fehler zu entdecken, bevor sie auftreten, und sorgen für Stabilität beim Betrieb. Ebenso kümmern wir uns um die Abrechnung und den Kundensupport. In der Praxis bedeutet das, dass die Hausverwaltung und die Eigentümergemeinschaft keinen Verwaltungsaufwand mit der Ladeinfrastruktur haben wird.“

„Wir kümmern uns ebenfalls um Nachbestellungen von Ladestationen, wenn sich die Infrastruktur im laufenden Betrieb befindet. Anfangs nutzen vielleicht nur zehn Prozent der Bewohner*innen eine Ladestation, doch die Infrastruktur ist so ausgelegt, dass alle Bewohner*innen eine Ladestation installieren lassen können. Mit der Zeit wird der Bedarf an Ladestationen steigen. Jederzeit kann ganz einfach auf unserer Homepage eine Ladestation bzw. Wallbox mit dem passenden Ladetarif bestellt werden.“

Elaway ist ein zuverlässiger Partner, der jederzeit an Deiner Seite steht. Deshalb kannst Du Dir sicher sein, dass Du Hilfe beim Laden bekommen, wenn  diese benötigt wird. Als Kund*in steht Dir unser Kundendienst rund um die Uhr zur Verfügung.

Klicke jetzt hier, um noch mehr Informationen und ein Angebot zu erhalten

Hier klicken